Sie sind hier: Pfade

Das Gliederungssystem und die Streckenauswahl

Die Gliederung der Wegeangebote erfolgt durch fortlaufende Zahlen. Die Zuordnungsignifikanter Farben ermöglicht die schnelle Orientierung im Gelände. Der Zahlencode macht die Bereitstellung der zugehörigen Informationsangebote zugänglich.

 

Trotz der im Rahmen der Ausarbeitung vorliegender Machbarkeitsstudie entstandenen Zurückhaltung bei der endgültigen Festlegung bestimmter starrer Wegestrecken für einen Kulturpfad wurden drei Routenvorschläge entwickelt, die die Grundidee des Kulturpfades Schwalm repräsentieren und im Übrigen weiterhin der Ursprungsidee Rechnung tragen, einen gemeinsamen Schnittpunkt am traditionellen Standort des Weißstorchs - als Sinnbild für die Verbindung von Mensch und Natur - in der Schwalm aufzuweisen. In diesem Sinne bilden die drei Routen in der Kartendarstellung einen Stern über dem Schwalmbecken ab. Sie stellen zugleich Transekte in Nord-Süd- sowie in Ost-West-Ausrichtung durch das Schwalmbecken dar und erfassen exemplarisch alle Landschaftsräume. Sie erstrecken sich mit jeweils 20 bis 25 km durchaus über fußläufig anspruchsvolle Wegelängen und sind so insbesondere in der Benutzung in Teilstrecken zu empfehlen. In Verbindung mit dieser Empfehlung ist darüber hinaus die Maßgabe zu sehen, bei einer individuellen Streckenplanung auch etwaige kulturlandschaftlich relevante Objekte in der Nähe der ausgewählten strecke wahrzunehmen und ggf. die Strecke entsprechend modifizieren zu können. Da dies mutmaßlich sowohl für den touristischen Nutzer wie auch für die einheimische Bevölkerung ein wahrscheinlicherer Umgang mit dem Angebot Kulturlandschaftspfad sein könnte/dürfte, drängt sich im Zusammenhang mit der endgültigen Festlegung von Routen durchaus der Gedanke auf, die vorgegebenen Routen lediglich als Vorschlagsstrecken zu verstehen und ansonsten offensiv ein vielfältiges Netz kulturlandschaftlicher Orte und Stationen für eine vollständig individuelle Findung von Wegestrecken zu präsentieren. Diesem Gedanken sollte in einem weiteren Entwicklungsschritt der Umsetzplanung durch die Ergänzung von radialen Spangen zwischen den Grundachsen Rechnung getragen werden.

Über uns

Die Kulturpfade der Schwalm-Aue wurden im Rahmen der LEADER-Förderung als Beitrag zur Regionalentwicklung in Regie des Vereins "Regionalentwicklung Schwalm-Aue" konzipiert.

Die LEADER-Region Schwalm-Aue erstreckt sich über die Verwaltungsgebiete der Städte Borken und Schwalmstadt sowie der Gemeinden Wabern, Neuental, Willingshausen und Schrecksbach. Die Geschäftsstelle der LEADER-Region hat ihren Sitz in

34582 Borken, Am Rathaus 7
Telefon: 05682 808161

E-Mail: regionalentwicklung@schwalm-aue.de
Web:    www.schwalm-aue.de

Kontakt

Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V.
Jörg Haafke (Vorsitzender)
Dorfmühle
34628 Willingshausen

Telefon: 06697 919040
Telefax: 06697 919041

E-Mail: info@kulturlandschaft-schwalm.de
Web:    www.kulturlandschaft-schwalm.de

Senden Sie uns eine E-Mail oder nehmen
Sie Kontakt über das Kontaktformular mit uns auf.